Hintergrund

Was ist die FeuerWasser Reise?

Die FeuerWasser Reise nutzt die Einsamkeit der Natur um wichtige persönliche Lebensfragen zu klären. Die individuelle Suche nach Antworten in der Natur gibt es seit tausenden von Jahren und in Kulturen auf allen Kontinenten:

  • die Queste als Bewährungsprobe der europäischen Ritter
  • die Traumsuche der indianischen Kulturen Nordamerikas (z.B. das „Flehen um ein Gesicht“ der Lakota-Sioux) und der Aborigines Australiens
  • der Fastenrückzug in die Wüste oder auf einem Berg (wie in der Bibel beschrieben) ebenso wie …
  • moderne Visionssuchen in Amerika und Europa

Trotz unterschiedlicher Ausgestaltung enthalten sie vier notwendige Bestandteile:

  • Eine natürliche, wildnisartige Umgebung bringt uns mehr in Kontakt mit Pflanzen und Tieren sowie mit unseren eigenen elementaren Bedürfnissen und Lebendigkeit.
  • Völlige Einsamkeit wirft uns auf uns selbst zurück, keine Einmischung oder Ablenkung durch Andere; aber auch die Begegnung mit eigenen Ängsten, mit Langeweile und innerer Leere. Gute Bedingungen damit neue, als wesentlich erfahrene Antworten aus der Tiefe empor steigen können.
  • Fasten während einer längeren Zeit (hier drei Tage und drei Nächte) bringt uns aus der Komfortzone. Hunger macht wach und bringt die Aufmerksamkeit auf Lebens-wichtiges.
  • Eine Vorbereitung und Würdigung durch erfahrene Männer hilft die Zeit gut zu nutzen, sorgt für Sicherheit und gibt einer solchen Suche die nötige Bedeutung.

Alle Männer im Leitungsteam haben eine 2-jährige Ausbildung zum Naturseminar-Leiter bei Reinhold Schäfer durchlaufen (siehe Link). Reinhold erhielt seine Ausbildung in der bekannten „School of Lost Borders“ in den USA.

Loch zwischen einem Stein und einer Baumwurzel
Männer laden Kanus von einem Anhänger ab
Blaubeeren an einem Busch